aktuelle Projekte - Kritiken

  • August August, August
  •  
     
    ... Es war ein kurzweiliger Abend mit sehr gut agierenden Darstellern, die bei aller Traurigkeit, die uns das Schicksal des "armen Augusts" immer und immer wieder aufs Neue vermittelt, Lachen machte. Und Lachen ist, zumindest temporär, ein probates Mittel gegen Geschichtspessimismus. Wieder einmal ist es dem Theater Viel Lärm um Nichts gelungen, besonderes Theater zu machen, es war heiter-düsteres Theater innerhalb größtmöglicher gesellschaftskritischer und somit auch trauriger Dimensionen...

    Mehr auf: theaterkritiken.com / Wolf Banitzki

     

    ... Sven Schöcker inszenierte die Zirkusmetapher als melancholisch heiter daherschwebenden Traum mit bösem Ende...

    >>> Frisierte Lizzipaner
    (Mathias Hejny / Münchner Abendzeitung)

     

    ... Nach wie vor brandaktuell... Nicht enden wollender Beifall und Bravorufe...

    >>> Brillante Zirkusparabel
    (Christine Cless-Wesle / Münchner Merkur | Würmtal)

     

    ... atmosphärisch und stilistisch fein überlegter Zugriff der Regie... Aus Komik und Melancholie entwickelt sich eine Zirkuspoesie...

    >>> Der Preis der Phantasie
    (Peter Eidenberger / in münchen)