aktuelle Projekte

  • Der Besuch der alten Dame
  • Frankenstein
  •  




    6. + 7. Dezember 2019 | 20 Uhr
    8. Dezember |
    Matinee 11 Uhr | Abendvorstellung 17 Uhr

    SCROOGE
    - Es ist nie zu spät

    Maskenspiel mit Originalmusik
    frei nach Charles Dickens "A Christmas Carol"
    für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren

    Geschichte

    Der alte Geizhals Scrooge hat seine Seele verkauft und sein Leben geopfert, um Karriere zu machen und reich zu werden. Seine Goldmünzen sind sein Ein und Alles, und er verbringt seine einsamen Abende nur in Gesellschaft seines Geldschrankes. Oft ist er schlecht gelaunt. Er hasst den Sonntag und alle Feiertage, er hält sie für reine Zeitverschwendung und nur schlecht für das Geschäft.

    An diesem Heiligabend jedoch wird Scrooge vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley heimgesucht... "Mein alter Freund, deine Zeit geht zur Neige. Wenn du nichts änderst, wird dein eigener Geiz dich in Ketten legen und du wirst einsam und von allen verhasst zu Grunde gehen!"
    Wird sich Scrooge in dieser Weihnachtsnacht von den drei Geister der Zeit verzaubern lassen? Wird er die Freude an Anteilname und Großzügigkeit wieder entdecken? Die Glocken schlagen schon Mitternacht und vielleicht ist es noch nicht zu spät...


    Umsetzung

    Wir öffnen die Tür zu einer zauberhaften Welt. Die Masken, der Tanz und die Akrobatik, die eigens für das Stück komponierte Musik, die Kostüme, das stilisierte und bewegliche Bühnenbild, alles trägt zur Entstehung eines märchenhaften, evokativen und ausdrucksstarken Universums bei. Durch eine bildhafte Sprache erhält eine universelle Geschichte zum Thema 'Haben oder Sein' ihre Form.

    Wie in jedem guten Märchen geht es auch hier um das Leben selbst und
    um den Tod, um Dinge, die nur allzu leicht in Vergessenheit geraten.


    Kollektiv Kreation: PerpetuoMobileTeatro
    Darsteller: Brita Kleindienst, Marco Cupellari, David Labanca
    Originalmusik: Dario Miranda
    Maskenbau: Brita Kleindienst, Sara Bocchini
    Licht: Christoph Siegenthaler, Raphael Vuilleumier
    Photo: Lorenzo Palmieri

    Mit Unterstützung von:
    Ernst Göhner Stiftung, George Bürki Stiftung, Accademia und Teatro Dimitri

    Trailer: https://vimeo.com/211389980

    Homepage von PerpetuoMobileTeatro

    >>> mehr über unsere Gäste <<<

    >>> Eintritt

    >>> Fahrplanauskunft