aktuelle Projekte

 




Uraufführung 29. April 2017 | 20 Uhr

Weitere Vorstellungen:
30.04. sowie
05., 06. + 07.05.
Zusatzvorstellungen: 30. Juni. + 2. Juli

EIN STÜCK WASSER
(Hydrophiles) Tanztheater
Urte Gudian Company

Nach ihren Erfolgen mit "Senkrecht nach Süden", "Mutti tanzt" und "Ihre Route wird berechnet" befindet sich die Company diesmal im Tauchgang.

6 Forscherinnen sollen herausfinden, welchen Einfluss
das Element Wasser auf menschliches Verhalten und die Bewegungen hat.
Lässt es sich auch künstlich herstellen?

Die lange Zeit, die sie isoliert in der Versuchsstation verbringen,
wirbelt gewohnte Abläufe durcheinander. Durch feine Risse sickert das Wasser
ohne Kontrolle und weckt die Sehnsucht nach dem süßen und salzigen Element.

Die Grenzen zwischen Fiktion und Realität,
Traum und Alptraum verschwimmen.
Es entstehen spiegelhaft bewegte Reflexionen
voller Poesie und Humor,
ein Reigen menschlicher Aggregatzustände.


Die Forscherinnen zählen die Tropfen, wiegen den Nebel und messen den Schnee.
Den subversiven Tropfen begleiten sie beim Aushöhlen des Steins.
Auch eisiges Erstarren hat seinen Reiz,
solange man danach wieder dahinschmelzen kann...

Ein assoziatives Tanztheater
voller Schönheit und Tiefe.

Idee, Konzept, Regie: Urte Gudian
Gesang: Katrin Bahr, Urte Gudian
Musik Konzept: Urte Gudian, Ardhi Engl
Kostüm: Johannes Schrödl
Lichtdesign: Jo Hübner
Musikalische Einspielungen: Ardhi Engl, Ehab Abou Fakhir, Alex Haas

Performance und Tanz:
Katrin Bahr, Karin Holz auf der Heide, Marianne Schoeller,
Branka Schröder, Nina Seibt, Daniela Zangrilli

..."Oft genügen nur kleine Gesten, Andeutungen oder ein Blick, um die Zerrissenheit zwischen der Pflicht zum Alltag und der Sehnsucht nach Freiheit auszudrücken. Dies gelingt den Tänzerinnen auf skurril-versponnene, fantastische und vor allem amüsante Weise..."
Besprechung zu "Mutti tanzt" von Jannina Janker (Münchner Merkur)

URTE GUDIAN und theater VIEL LÄRM UM NICHTS
kennen sich aus gemeinsamen Arbeiten seit fast 10 Jahren:
Das außerordentlich produktive Miteinander
(immer auch mit Partner ARDHI ENGL)
begann 2008 mit "Hadschi Murat".
2012 folgte "Anatol" -
und schließlich im letzten Oktober
"Die Menschenfabrik".

>>> Mehr über Urte

Fotos: Helmut Klingele

 

>>> Eintritt

>>> Fahrplanauskunft