top of page

Lausdirndl-Geschichten

nach Lena Christ

 

Von und mit Pia Kolb und Angela Hundsdorfer

Uraufführung

9. & 10. Juli 2022

jeweils 18:00

Ld_IngoSusemihl_9300762 Kopie.jpg

Für alle die mal Kind waren, oder es immer noch sind.

Von und mit Pia Kolb und Angela Hundsdorfer

Uraufführung

Lena Christ, die "Grande Dame der bairischen Literatur“ setzte ihrer Kindheit in Oberbayern ein anarchisches, bittersüßes und liebevoll-gewitztes Denkmal.

 

Pfarrer, Lehrer und die Baronesse haben es schwer mit der wilden Leni, die alles auf den Kopf stellt- notfalls mit Juckpulver. Ja, "furchtbar schee“ ist das Lausdirndl-Leben auf dem Dorf bei den Großeltern. Doch da taucht plötzlich ihre Mutter auf…

 

Frech, bunt und rasant von Pia Kolb und Angela Hundsdorfer in Szene gesetzt.

 

Lena Christ (1881-1920) berühmt durch ihre Romane "Erinnerungen einer Überflüssigen“, und "Madam Bäurin“ wäschst im idyllischen Glonn auf. Ihr Schicksal beginnt, als die Mutter in ihr Leben tritt. Jahre später findet sie durch das Schreiben eine neue Identität. 

 

"Dem Minimalismus der Mittel steht ein Maximum an Humor (…) gegenüber.“

(Münchner Merkur)

Ld_IngoSusemihl_9300073 Kopie.jpg
bottom of page