Einfach kompliziert

von Thomas Bernhard

Produktion: theater VIEL LÄRM UM NICHTS


Premiere: 28. Oktober 2021

Vorstellungen bis 4. Dezember 2021


Mit: Hubert Bail

sowie Ellen Massing/Elsa Baschang

Regie & Bearbeitung: Alois-Michael Heigl

Bühne & Kostüme: Peter Schultze & Alois-Michael Heigl

Regieassistenz: Irmela Jane Purvis

Foto: Dirk Hund / Franziska Hund

Grafik: Martina Körner

PR: Kathrin Schäfer


Der einsame Schauspieler »ER« hat sich vor der bevorstehenden Verdummung der Menschheit in die absolute Einsamkeit zurückgezogen. Kein Mensch darf ihn besuchen. Nur die Mäuse halten sich nicht an das Verbot. Mit List versucht er auch sie zu vertreiben.

In einem komödiantischen Totentanz, hin- und hergerissen zwischen Genialität und Größenwahn, versucht er den Sinn seines Lebens zu begreifen. Warum ist er mit seiner geliebten Rolle Richard der Dritte in Shakespeares Drama gescheitert? Hat er als Schauspieler und als Mensch versagt? Für welche Richtung hätte er sich ohne Kompromisse entscheiden sollen? »Entscheiden wir uns, haben wir falsch entschieden. Das Leben ist kompliziert nicht einfach.«

Katharina, ein 9-jähriges Mädchen, darf ihn zweimal in der Woche besuchen. Von ihrer Mutter geschickt bringt sie dem einsamen Schauspieler seine Milch. Ist sie Wirklichkeit oder eine Wunscherscheinung?

Thomas Bernhards komödiantisches Weltekeltheater hat auch 32 Jahre nach seinem Tod nicht an Aktualität verloren. Im Zentrum seines Stückes stehen existenzielle Fragen. Wie wollen wir leben? Finden wir Kraft für einen Neuanfang? Oder hoffen wir, es wird wieder so, wie es war?



Pressestimmen