TALK RADIO

Eric Bogosian

Übersetzt und bearbeitet von Helmut Strauss

Premiere: 25. März 2000


Regie: Jürgen Reifschneider Regieassistenz: Christiane Feist Mitarbeit: Anna Kuczynski Ausstattung: Frank Chamier Licht: Jo Hübner



mit

BARRY CHAMPLAIN

Soeren Langfeld

STU NOONAN

Andreas Seyferth

KENT

Jörg Hartmann




















"...Denn eigentlich geht es doch nur

um Windeln und Bier und eine Yacht

im Ozean und einen Brilliantohrring..."




PRESSESTIMMEN


[...] Eric Bogosians Vorlage zum gleichnamigen Stück bietet kaum mehr als eine Momentaufnahme ohne Entwicklung, Höhepunkt oder Schlusspointe. Im "Theater Viel Lärm um Nichts" hat Jürgen Reifschneider daraus eine Reality-Show inszeniert, so spannend und unterhaltsam, als wäre das Publikum live mit dabei im Studio. Frank Chamiers Bühne wirkt täuschend echt in ihrer dekorativen Rotzigkeit, und der Sound zwischen den Telefoninterviews wird in Echtzeit abgemischt. Soeren Langfeld zeigt glänzend vielschichtige Brüche im ausgepowerten Barry, und Jörg Hartmann ist ein schräger Überraschungsgast. Alles 1:1, wie im echten Leben. Barbara Welter


[...] Und auch Soeren Langfeld in Pasing trägt sein Hippie-Sendungsbewusstsein nur noch als Erinnerung mit sich. Seine Hauptausstattung - gebeugte Knie und Husten - poliert er mit Drinks und Zigaretten auf. Außerdem hat er eine Tastatur, mit deren Hilfe er sich der allerblödesten Hörer entledigen kann. Welche das sind, entscheiden die Einschaltquoten. Oder das Maß der Verachtung, die Barry längst leichter von den Lippen geht als das Mitgefühl. Wie sein Helfer Stu einmal sagt: "Er redet, und die Leute werden ein Teil seiner Seele", so gelangt Barry zur Erkenntnis, wie sehr er den Anrufern gleicht: dass seine Show von der Dummheit lebt, vom Spaß an der Erniedrigung. Und dass es bald unmöglich sein wird, daraus noch Selbstachtung zu ziehen. Deconstructing Barry? Nicht schlecht, aber genug? Viel Publikum fand der Radio-Theater-Abend schon kurz nach der Premiere nicht mehr. "Big Brother" läuft zur gleichen Sendezeit: Da spielen Zlatko und Co. nicht nur ganz echt, sondern sogar im Fernsehen. Und um die Widersprüche zwischen beidem auszuloten, muss man nicht mal das Haus verlassen. Sabine Leucht



theater VIEL LÄRM UM NICHTS

in der Pasinger Fabrik

Leitung

Andreas Seyferth

Margrit Carls

August-Exter-Str. 1
81245 München

089 829 290 79

vlun@gmx.de

Mitglied im

netzwerk.png

im Bonusprogramm der Theatergemeinde München

  • Facebook
  • Instagram
  • Schwarz Vimeo Icon